Was sie bei der Planung ihres neuen Hauses beachten sollten

Da ich immer wieder gefragt werde, was man beim Neubau/Sanierung/Renovierung beachten sollte, versuche ich hier, fortlaufend ergänzend, einiges zusammenzufassen.

  1. Planen sie ab heute auch bei Schaltern einen N-Leiter ein.
  2. Legen sie eine Phase auch zu ihren Lampen.
  3. Es gestaltet sich sinnvoll, Steckdosen, welche geschalten werden sollen (am besten für alle einzeln vorsehen), diese über einen zentralen Verteiler zu steuern. Wenn es möglich ist, macht sich eine UV pro (grösseres) Zimmer ganz gut. In der Abstellkammer nicht gerade, aber je für Küche und Wohnraum empfiehlt es sich. Zu jeder Dose sollte von da ab ein separater Schaltdraht nebst PE und N führen.
  4. Denken sie für zukünftige Sensoren ruhig an den Einbau einer Steuerleitung, z.B. 2x4x0,6 (oder AWG23).
  5. Diese sollten sie ebenso für Netzwerkkabel vorsehen. Wenn auch viel über WLAN läuft, ist eine fest installierte Leitung mit CAT7 immer auch zukunftssicher. Auch ein zusätzlicher AP macht mit Ethernetkabel mehr Sinn.
  6. Denken sie gerade an Decken an indirekte Beleuchtung. Abgehangene Decken haben dabei einen riesigen Vorteil für jederzeitige, unauffällige Nachinstallationen in der gesamten Wohnung.
  7. Planen sie an Rollläden, Markisen u.a, UP-Dosen für Schaltaktoren ein.
  8. Testen sie möglichst in der Rohbauphase die Verfügbarkeit ihres WLAN-Netzes, um bei der Installation gleich Netzwerkkabel für eventuelle Repeater mit einbauen zu können.
  9. Planen sie möglichst gleich ein NAS mit Gigabit-Netzanschluss mit ein. Das muss nicht teuer sein, ein alter Tower mit windows 10 und drei WD-Red lässt sich einfach als ein RAID5 einrichten.

Schreib einen Kommentar