Konfigurationsmöglichkeiten für Schalter

Mit dem Sonoff Touch, dem Sonoff T1, 1 und 2gang oder 3gang-Schaltern anderer Hersteller lassen sich eine ganze Menge Dinge anstellen.

erstes Beispiel: Doppelschalter für Rollläden

Ein 2gang Schalter lässt sich recht einfach als Rollladenschalter konfigurieren. Öffnen sie dazu in der Weboberfläche die Konsole.

Mit der Eingabe von „Setoption14 1“ (ohne „“) aktivieren sie die gegenseitige Verriegelung. Das ist wichtig, um Kurzschlüsse zu vermeiden. Es lässt sich dann immer nur ein Schalter aktivieren, der andere wird abgeschalten, sofern er aktiv ist.

Mit „Pulsetime“ kann man einstellen, wie lange ein Schalter aktiv bleiben soll. Die angefügte Zahl ist linksbeginnend die Nr. des Schalters. die nachfolgende Zahl von 1 bis 112 die Zeit in Schritten von 0,1s, ab 113 die Zeit in Sekunden in der Form 100+Sekunden. So wäre beispielsweise „Pulsetime1 5“ Taster 1 mit 0,5s eingestellt oder „Pulsetime2 140“ Schalter 2 mit 40s.

zweites Beispiel: 3gang mit 1 Taster und 2 Schaltern

Ein User wollte ein ganz spezielle Konfiguration, bei welcher er einen echten Taster benötigte, der solange schaltet, wie er gedrückt wird, und zwei Schaltern. Auch das ist möglich.

Stellen sie dazu als Modul „generic“ ein.  Da lassen sich alle GPIO´s separat konfigurieren, was in diesem Fall notwendig ist. Bei einem 3gang wird allerdings auch GPIO 9 und 10 benötigt. Das geht nur beim ESP8285 und wird als default nicht angezeigt. Öffnen sie die Konsole und geben sie bei Firmwareversion ab 6.1 ein: „Setoption81 1“. Das aktiviert die Anzeige von GPIO 9 und 10.

Im folgenden sehen sie die Belegung der Pins:

Anschliessend konfigurieren sie noch den Switch1 mit „Switchmode1 2“ in der Konsole als Taster.

Mit „Ledstate 1“ lässt sich die LED konfigurieren, dass sie beim einschalten den Powerstatus zeigt. 0 = aus.

Weitere Befehle finden sie sie im Wiki von Tasmota:

https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota/wiki/Commands

Schreibe einen Kommentar